Stricken

Stricken Wissenswertes & Grundausstattung einfach erklärt

Hier erfährst Du alles Wissenswertes rund um das Stricken. Wir zeigen Dir was Du zum Einstieg in dieses kreative Handarbeitshobby wissen musst und welche Grundausstattung Du beim Stricken wirklich benötigst. Dazu haben wir neue Trends recherchiert, die Basis-Erstausstattung und notwendiges Zubehör zusammengestellt und zeigen die beliebtesten Marken und Hersteller. (Update 10/2021)

Handarbeiten zählen zu den Hobbys, denen du unabhängig von der Jahreszeit nachgehst. Sie kommen für Menschen mehrerer Altersgruppen infrage. Beim Stricken erschaffst du kreative Kleidungsstücke und Haushaltstextilien. Das erfordert eine Kombination aus Geschicklichkeit, Geduld und künstlerischer Freiheit.

Stricken… einfach erklärt:

Beim Stricken erstellst du aus Wolle oder Garn ein Kleidungsstück oder Wohntextilien. Du benötigst zwei bis fünf Stricknadeln, um durch die Fadenumschlingung Maschen zu bilden. Diese ordnest du nebeneinander an. Mit der Zeit ergibt sich daraus die Form deines Strickprojekts. Beispiele bestehen in:

    • Decken
    • Mützen
    • Schals
    • Pullovern
    • Jacken

Abhängig vom verwendeten Strickgarn kommen unterschiedliche Stricknadelstärken zum Einsatz.

So beginnst Du mit dem Stricken

Beim Stricken widmest du dich einem flexiblen und abwechslungsreichen Hobby. Du gehst ihm zu jeder Tages- oder Jahreszeit nach. Es eignet sich, um Wartezeiten zu überbrücken oder nach dem Arbeitstag zu entspannen. Die Mischung aus Kreativität und Fingertraining empfiehlt das Hobby für jüngere und ältere Menschen.

Du benötigst beim Stricken wenig Ausrüstung. Die Wolle und die Stricknadeln transportierst du in Rucksack, Hand- oder Stricktasche. Daher gehst du deinem Hobby ortsungebunden nach. An der Handarbeit arbeitest du bequem im Sitzen. Sie verursacht keine lästigen Geräusche, sodass du wahlweise in Bus, Zug oder im Wartezimmer beim Arzt strickst.

Wann du deinem Hobby nachgehst, entscheidest du eigenständig. Steht ausreichend Licht zur Verfügung, strickst du abends oder nachts ohne Probleme. Es handelt sich um eine Indoor-Beschäftigung, sodass Witterungsumstände darauf keinen Einfluss nehmen. Diese Flexibilität ermöglicht es dir, wo und wann du willst zu stricken.

Einsteiger Buchtipp:

Stricken lernen Bild für Bild: Sehen, verstehen, stricken. Schnell...
  • frechverlag (Autor)

Die wichtigsten Grundlagen zum Stricken werden in diesem Buch Schritt für Schritt vermittelt. Mithilfe klarer Zeichnungen erlernen Anfänger die Basics und erste Strickprojekte werden im handumdrehen gelingen.

Darum ist Stricken das richtige Hobby für Dich:

1. Stricken ermöglicht einen kreativen Gestaltungsfreiraum

Beim Stricken lässt du deiner Fantasie freien Lauf. Bei einem neuen Projekt entscheidest du über die Form und die Farbwahl. Dadurch entstehen Unikate, an denen du die Weiterentwicklung deiner Fähigkeiten erkennst. Sie eignen sich als individuelle Geschenke für Familie und Freunde.

2. Stricken trainiert die Feinmotorik und Sehkraft

Stricken erfordert eine präzise Fingerbewegung beider Hände. Mit der Handarbeit trainierst du stetig deine feinmotorischen Fähigkeiten. Kindern hilft das Hobby, Konzentration und Koordination zu erlernen. Senioren verhindern durch das Stricken, dass Fingergelenke versteifen. Gleichzeitig stellt der Blick auf die kleinen Maschen ein gutes Training der Sehkraft dar.

3. Stricken verbindet Generationen

Bereits die Generationen vor uns widmeten sich Handarbeiten wie Stricken. Das Hobby sorgt für Gesprächsstoff zwischen jungen und älteren Menschen. Sie holen sich voneinander Tipps und Anregungen, um die eigenen Fertigkeiten zu erweitern.

4. Stricken kann Gedächtnisverlust im Alter vorbeugen

Das Stricken fördert das Vernetzen neuronaler Zellen im Gehirn. Dadurch kann die Handarbeit dazu beitragen, den schleichenden Gedächtnisverlust im Alter zu mildern. Im Jahr 2011 befragte Yonas Geda, ein Forscher an der Mayo Clinic in Rochester, über 400 Senioren zu ihren Beschäftigungen in ihrer Freizeit. Die Ergebnisse verglich er mit dem Auftreten milder Gedächtnisstörungen.

Das Ergebnis: Neben anderen Hobbys trägt das regelmäßige Stricken im Alter dazu bei, das Risiko pathologischer Gedächtnisverluste um 40 Prozent zu reduzieren. Diese Komplikationen stellen eine Vorstufe der Alzheimer-Demenz dar.

5. Stricken ermöglicht stetige Weiterentwicklung

Beim Stricken treten regelmäßig neue Trends auf. Für Einsteiger und Fortgeschrittene bieten sie die Möglichkeit, eigene Fähigkeiten auf die Probe zu stellen und zu erweitern. Mit jedem neuen Strickprojekt siehst du deine Fortschritte. Gleichzeitig verrät dir ein Blick auf die Regelmäßigkeit der Maschen, woran es zu arbeiten gilt. Die stetige Weiterentwicklung macht Stricken zu einem vielseitigen Hobby, das seinen Reiz nach Jahren beibehält.

Stricken

Aktueller Trend-Tipp für Makramee

Zu den aktuell angesagten Strick-Trends gehört der Polokragen für den Pullover. Dieser eignet sich für Strickende mit ausreichend Übung. Beginnst du mit dem Hobby und dir fehlt die Erfahrung, unterstützt dich eine Strickanleitung beim Nachstricken.

Die wichtigste Grundausstattung beim Stricken

Stricken ist ein vielseitiges Hobby, für das du wenig Grundausstattung benötigst. Hier haben wir Strick-Zubehör und Materialien aufgeführt:

Stricknadel

Eines der wichtigsten Utensilien beim Stricken ist die Stricknadel. Abhängig von deinem Strickprojekt und den Strickkünsten verwendest du zwei bis fünf Nadeln. Sie bestehen aus beschichtetem Stahl, Aluminium oder Messing. Alternativ existieren Stricknadeln aus Holz oder Bambus. Mehrere Hersteller fertigen sie aus Kunststoff oder Kohlenstofffasern.

Stricknadeln unterteilen sich in unterschiedliche Stärken. Diese reichen von 0,5 bis 20 Millimeter. Die Unterschiede ermöglichen die Anpassung an das zu verarbeitende Garn. Bei den Handarbeitswerkzeugen unterscheiden sich mehrere Typen. Die Jackenstricknadel spitzt sich an einem Ende zu. Am anderen besitzt sie einen kleinen Knauf, um das Herausrutschen der Maschen zu verhindern.

Ein Nadelspiel setzt sich aus fünf einzelnen Nadeln zusammen. Diese besitzen eine identische Länge und Stärke. Sie sind an beiden Enden zugespitzt. Abhängig von ihrer Länge strickst du mit ihnen Handschuhe, Pullover oder schlaufenförmige Textilien.

Zu den bekanntesten Stricknadeln zählt die Rundstricknadel. Die beiden kurzen Nadeln verbindet ein flexibler Perlondraht. Alternativ besteht die Verbindung aus einem Drahtseil, das mit Kunststoff ummantelt ist. Diese Stricknadel nutzt du zum Rundstricken oder Flachstricken.

Wolle

Das Ausgangsmaterial zum Stricken nennt sich Strickwolle. Der bauschige Faden mit Drall ist aus Schafwolle, Pflanzenfasern, Kunstfasern oder Mischungen daraus gesponnen. Die Hersteller verstricken Elastikfäden aus Elasthan oder Beilaufgarn mit Glitzereffekt. Effektgarn enthält glänzende Lurexfäden. Das Gewicht der einzelnen Wollknäuel orientiert sich an der Fadenstärke, der Sorte und Anwendung.

Handarbeitsschere

Um löse Fäden zu durchtrennen, brauchst du eine scharfe und spitze Handarbeitsschere. Hochwertige Modelle zeichnen sich durch bequeme Griffe aus. In der Länge messen sie im Schnitt 13 bis 15 Zentimeter. Die Klinge besteht aus rostfreiem Stahl. Damit sie im Laufe der Zeit nicht abstumpft, schneidest du mit der Handarbeitsschere kein Papier.

Weiteres Zubehör zum Stricken

Stricken gehört zu den Handarbeiten, für die du wenig Grundausstattung benötigst. Um Pullover, Decken oder Schals zu stricken, brauchst du neben hochwertiger Wolle die Stricknadeln. Zubehör wie Stricktaschen oder Nadelmaß erhöhen den Spaß und den Komfort bei dem Hobby. Die geringe und günstige Grundausstattung erleichtert den Einstieg ins Strickvergnügen.

Lineal und Maßband

Beim Stricken verhindert das präzise Abmessen schiefe Ergebnisse und ungleiche Längen, beispielsweise bei Ärmeln. Zum Messen benutzt du ein langes Lineal oder ein Maßband. Letzteres rollst du bei Nichtgebrauch platzsparend zusammen. Im Laufe der Zeit verziehen sich günstige Maßbänder, was zu ungenauen Messergebnissen führt.

Eine langlebige Alternative stellt ein stabiles Lineal aus Kunststoff oder Holz dar. Bei diesem achtest du auf eine gut sichtbare Markierung der Maßeinheiten. Teils erfüllen Stricklineale mehrere Zwecke; sie dienen beispielsweise als Nadelschablone.

Stricktasche

Eine Strickjacke bietet deinem Strickprojekt, Nadeln und Wolle Platz. Die Stofftaschen mit Deckel zeichnen sich durch ihre Größe aus. Viele fassen vier bis sechs Wollknäuel. In großen Stricktaschen bringst du bis zu zwölf Wollknäuel unter. Die Produkte untergliedern sich in ein Hauptfach und mehreren kleinen Fächern mit oder ohne Verschluss.

Nadelmaß

Nicht alle Stricknadeln haben eine gut sichtbare Beschriftung. Alternativ löst sich diese nach einem oder mehreren Strickprojekten. Um vor der nächsten Strickarbeit die Größe der Nadel in Erfahrung zu bringen, kommt ein Nadelmaß zum Einsatz.

Du führst deine Nadel durch die Öffnungen des Maßes ein. Passt sie hindurch, handelt es sich um die korrekte Größe. Ein gutes Nadelmaß geht mit zwölf bis 18 Löchern einher. Deren Durchmesser reicht von zwei bis neun Millimetern.

Empfohlenes Zubehör:

Bekannte Marken und Hersteller

Suchen Sie die Grundausstattung sowie hochwertiges Zubehör zum Stricken, wählen Sie zwischen zahlreichen Marken. Stricknadeln erhalten Sie von Herstellern wie Prym, KnitPro oder Addi. Hochqualitative Wolle verkaufen Gründl, BellaLana, Lana Grossa oder Schoppel Wolle. Zubehör wie Stricktaschen erhältst du bei Katech, SumDirect oder Hobby Gift. Eine weitere Anlaufstelle ist ProCase.

Die wichtigsten Fragen zum Stricken

Ab wann eignet sich Stricken als Hobby?

Stricken lernen Kinder im Kindergartenalter. Befinden sie sich im letzten Kindergartenjahr, führst du sie an die Handarbeit heran. Als Hilfsmittel dient die Strickliesel. Ab dem Grundschulalter stricken Kinder ohne Zuhilfenahme dieser Vorrichtung aus Holz.

Wirkt Stricken entspannend?

Beim Stricken verrichtest du eine gleichmäßige Arbeit mit beiden Händen. Die Handarbeit beruhigt viele Menschen. Sie dient als Ausgleich zum stressigen Alltag. Wissenswertes sowie Tipps für Deine Strick-Grundausrüstung findest Du hier.

Wie lange dauert ein Strickprojekt?

Wie lange du an deinem Projekt arbeitest, hängt von dessen Größe und Schwierigkeitsgrad ab. Einsteiger werkeln mehrere Tage an einem Schal, Geübte brauchen für ihn wenige Stunden.

Wie viel wiegt ein Wollknäuel?

Du erhältst Wollknäuel in unterschiedlicher Größe. Im Schnitt wiegt ein Knäuel 50 bis 200 Gramm. Handelt es sich um Wolle für Babykleidung bringt diese 25 Gramm auf die Waage.

Wie schützt du die Klingen einer Handarbeitsschere?

Eine hochwertige Handarbeitsschere erhältst du mit einem passenden Klingenschutz aus weichem Kunststoff oder Leder. Alternativ bewahrst du die Schere geschützt in der Stricktasche oder einem Nähkästchen auf.

Welcher Verschluss kommt für Stricktaschen infrage?

Bei Stricktaschen unterscheiden sich offene Strickkörbe und geschlossene Taschen. Letztere besitzen einen Klett- oder Reißverschluss, um Wolle und Strickarbeiten vor Schmutz und Unordnung zu schützen. Hier findest Du eine Auswahl der beliebtesten Handarbeitstaschen.

 

Verbraucherhinweis: FitforHobby,de recherchiert für Euch neutrale Produktberatungen, Produktdetails und beantworten die wichtigsten Fragen vor dem Kauf. Alle Produkte und mit * oder markierte Verweise sind Afilliate- oder Partnerlinks. Mit einem Kauf unterstützt du unseren Recherche-Redaktion durch eine kleine Provision. Dein Preis ändert sich nicht. Techn. Änderung des Preis möglich. Preis inkl.MwSt. eventuell zzgl. Versan. Alle Bilder von Amazon API.