Ideen für Raclette

Die besten Raclette Ideen + Einkaufsliste für leckere Pfännchenrezepte

Wir zeigen Dir, was Du zu einem gemütlichen Raclettabend mit Freunden oder Familie benötigst und mit welcher Menge pro Person gerechnet werden soll. Wir geben Dir Tipps, für die Raclette Einkaufsliste und stellen dir neben klassischen Kombinationen auch ausergewöhnliche Raclette Ideen vor.

Das Raclette gehört bei vielen Deutschen zum Inbegriff eines gemütlichen Abends mit Familie und Freunden. Vor allem an Silvester ist es eine Alternative zum Fondue. Erwachsene und Kinder lieben es, die kleinen Pfännchen mit süßen oder herzhaften Zutaten zu befüllen und in wenigen Minuten zu überbacken. Dabei sind der Zusammenstellung kaum Grenzen gesetzt.

Raclette Einkaufsliste

Je nach Vorliebe lässt sich das Raclette aus süßen und herzhaften Zutaten zusammenstellen, darunter Fleisch, Wurst, Gemüse, Obst, Süßigkeiten, Meeresfrüchte, Nudeln und Fisch. Wir geben einen kleinen Überblick:

Gemüse

  • Champignons
  • Kidneybohnen
  • Pellkartoffeln aus vorwiegend festkochenden oder festkochenden Kartoffeln
  • Knoblauch eingelegt
  • Zucchini in Scheiben
  • Zwiebeln in Streifen
  • Silberzwiebeln
  • Paprikastreifen
  • Blumenkohl- und Brokkoli-Röschen vorgegart
  • Gewürzgurken
  • Mais
  • Möhren
  • Oliven
  • Spargel
  • Mini-Tomaten

Fleisch und Wurst

  • Hühnchen-, Schweine- und Rindfleisch in Streifen
  • Kochschinken in Scheiben
  • Hackbällchen
  • Schinkenwürfel
  • Salami in Scheiben
  • Nürnberger Bratwürstchen
  • Wiener Würstchen
  • Schinkenwürstchen
  • Knacker
  • Kabanossi

Fisch

  • Garnelen
  • geräucherter Fisch
  • Scampi
  • Lachs
  • Shrimps
  • Dosen-Thunfisch

Obst und süße Zutaten

  • Schokolade
  • Marshmallows
  • Äpfel
  • Ananas
  • Bananen

Sonstiges

  • Chilischoten
  • Wachteleier
  • Pfannkuchenteig
  • Tofu
  • Pizzateig
  • Honig
  • verquirltes Ei
  • Sauce hollandaise
  • Nüsse
  • gekochte Nudeln

Raclette-Ideen: Beliebte Kombinationen

Zu den klassischen Kombinationen fürs Raclette gehören:

  • Pizzateig mit Schinkenwürfeln und Tomatensoße überbacken mit Cheddar
  • kleine, gekochte Nudeln mit Salami und Tomatensoße überbacken mit Gouda
  • geschnittene Pellkartoffeln mit Tomatenscheiben verfeinert mit Knoblauch und garniert mit Raclettekäse
  • frische Zucchinischeiben, Tomatenscheiben und Olivenstücke mit Feta
  • Ziegenkäse verfeinert mit Walnüssen und Honig
  • Kidneybohnen mit geschnittenen Zwiebeln und Thunfisch aus der Dose überbacken mit Raclettekäse
  • Brokkoli oder Blumenkohl mit einer schmackhaften Sauce hollandaise verfeinert und mit Cheddar überbacken
  • Ein süßer Klassiker: Pfannkuchenteig mit Bananenscheiben belegt und mit Schokostücken verfeinert

Raclett Ideen

Tipps für ausgefallene Raclette-Ideen

Die besten ungewöhnlichen Raclette-Ideen:

  • Kartoffeln mit gegrilltem Spinat, Zwiebelringen und Raclettekäse
  • Rindfleisch mit Tomatensoße und Auberginen
  • gegrillte Aubergine mit würziger, mit Oregano verfeinerter Tomatensoße und Raclettekäse überbacken
  • süße Birnenscheiben mit würzigem Ziegenkäse und Walnüssen
  • Rindfleischstreifen mit Tomatensoße und Raclettekäse
  • fruchtige Tomaten mit frischem Spinat und herzhaften Kartoffeln
  • gekochte Mini-Penne mit Spinat, Tomaten, Gorgonzola und Walnüssen überbacken mit Raclette-Grill
  • Lachs mit Kartoffelecken, Frühlingszwiebeln und Zucchini garniert mit Crème fraîche und Dill
  • Pellkartoffeln mit Rindfleischstreifen, Zwiebeln und Raclettekäse
  • zartes Rindfleisch auf einem Bett aus frischem Spinat, garniert mit aromatischem Ziegenkäse und Birnenscheiben
  • Ratatouille-Pfännchen mit Aubergine, Zucchini, Paprika und Tomaten
  • gegrillte Auberginen mit cremigem Ziegenkäse und Tomatensoße

Raclette Käse – Diese Sorten eignen sich

Neben dem Raclettekäse eignen sich andere Käsesorten, darunter:

  • Butterkäse
  • Parmesan
  • Cheddar
  • Mozzarella
  • Blauschimmelkäse
  • Schafskäse
  • Gouda
  • Gorgonzola
  • Tilsiter
  • Bergkäse
  • Camembert
  • Emmentaler

Mit diesen verfeinern Gäste milde, süße und würzige Zutaten.

Leckere Raclette Beilagen von Brot bis zu frischen Salaten

Zu den klassischen Beilagen fürs Raclette gehören Pellkartoffeln. Zudem bietet sich eine Auswahl an Brotsorten an, darunter:

  • Baguette
  • Graubrot
  • Vollkornbrot
  • Nussbrot

Eine erfrischende Alternative ist ein grüner Salat aus Eisbergsalat, Bohnen oder Gurken. Ein Caprese aus Tomaten, Mozzarella, Basilikum und Olivenöl verleiht dem Raclette einen Hauch italienisches Flair. Klassiker sind frisch zubereitete Nudel- oder Gurkensalate.

Selbstgemachte Dipps Saucen zum Raclette

Zum Raclette reichen Gastgeber selbst gemachte Dips und Saucen. Klassiker sind Aioli oder Zaziki. Pesto, Salsa Verde und Chili-Öl geben den Speisen eine feine Note. Für Veganer eignet sich Mandel- oder Cashewmus sowie Zubereitungen ohne tierische Zutaten.

Raclette: Die richtige Menge pro Person

Das richtige Maß an Zutaten ist für den Gastgeber nicht ganz einfach abzuschätzen. Als Standardwerte gelten:

  • 200 bis 250 Gramm Raclettekäse und andere Käsesorten
  • 150 bis 180 Gramm Fleisch und Wurstwaren
  • 30 bis 50 Gramm Tofu, Meeresfrüchte oder Fisch
  • 200 Gramm verschiedene Gemüsesorten
  • 50 Gramm Brot und Baguette
  • 150 bis 200 Gramm Pellkartoffeln
  • 80 Gramm Salat
  • Saucen und verschiedene Dips

Frische und getrocknete Gewürze wie Thymian, Pfeffer, Knoblauch, Salz und Chiliflocken verleihen dem Raclette Würze.

Was ist ein Raclette-Grill?

Ein Raclette-Grill ist ein Elektrogerät mit einem runden, ovalen oder viereckigen Gestell mit kleinen Heizspiralen. Eine Abdeckung aus Metall oder Stein hilft, die Wärme zu speichern. Das Gerät stellen Gastgeber direkt auf den Tisch, sodass alle Besucher von allen Seiten gut herankommen und gemeinsam brutzeln können. Die Modelle kombinieren Grillflächen für Gemüse und Fleisch im oberen Bereich mit kleinen Pfännchen, die sie eine Ebene darunter einschieben. In diesen garen Nutzer die Zutaten und überbacken sie mit dem Raclettekäse.

Mehr Tipps zum Backen und Kochen

Mehr Küchenhelfer entdecken: