Laufen

Joggen Wissenswertes & Grundausstattung einfach erklärt

Hier erfährst Du alles Wissenswerte rund um das Joggen. Wir zeigen Dir was Du zum Einstieg in dieses sportliche Hobby wissen musst und welche Grundausstattung Du beim Joggen wirklich benötigst. Dazu haben wir neue Trends recherchiert, die Basis-Erstausstattung und notwendiges Zubehör zusammengestellt und zeigen die beliebtesten Marken und Hersteller. (Update 11/2021)

Zu deiner Arbeit brauchst du einen Ausgleich – am besten an der frischen Luft. Wählst du ein sportliches Hobby, bietet sich das Joggen an. Es eignet sich für alle Altersgruppen ab 5 Jahre.

Joggen empfiehlt sich als gelenkschonendes Ganzkörper- und Konditionstraining. Das Hobby integrierst du mit wenig Aufwand in deinen Alltag. Es kombiniert den Spaß an der Bewegung mit frischer Luft und einem individuell ausreizbaren Trainingseffekt. Aufgrund einer großen Auswahl an Strecken, gestaltest du das Laufen abwechslungsreich.

Joggen… einfach erklärt:

Joggen bezeichnet ein lockeres Laufen. Das Lauftraining stärkt deine Muskulatur; es wirkt sich positiv auf Fitness und Kondition aus. Bei der Laufbewegung schwingen Arme und Beine gegengleich. Bewegt sich dein linkes Bein nach vorn, geschieht das Gleiche mit deinem rechten Arm und andersherum. Den Bewegungsablauf lernst du intuitiv, sodass dem spontanen Trainingsbeginn nichts im Weg steht.

Joggen ist eine flexible und abwechslungsreiche Sportart. Du beginnst mit dem Laufen zu jeder Tages- oder Jahreszeit. Für einen positiven Effekt brauchst du lediglich die richtige Ausrüstung. Die Länge und Beschaffenheit der Laufstrecke wählst du nach individuellen Vorlieben und Kenntnissen. Du läufst auf asphaltierten Strecken oder in der Natur.

Da es sich um einen Outdoor-Sport handelt, kombinierst du die Bewegung mit frischer Luft. Du sammelst beim Laufen neue Eindrücke und bekommst den Kopf frei. Integrierst du Joggen in deinen Alltag, stärkst du neben deinen körperlichen Fähigkeiten die mentale Power.

Darum ist Joggen das richtige Hobby für Dich:

1. Laufen ermöglicht ein schonendes Ganzkörpertraining

Achtest du beim Joggen auf ein gleichmäßiges Lauftempo und einen lockeren Bewegungsablauf, droht keine Überlastung der Knie oder Gelenke. Du förderst mit dem Outdoor-Sport die Fitness und Kondition. Gleichzeitig wirkt er sich positiv auf deine Körperkoordination aus. Durch das regelmäßige Training verbrennst du Energie. Es hilft dir, schonend Gewicht zu verlieren und Muskeln aufzubauen.

2. Joggen macht allein und in der Gruppe Spaß

Beim Joggen entscheidest du nach eigenen Vorlieben, ob du dem Sport allein, mit einem Laufpartner oder einer Gruppe nachgehst. Die gesundheitlichen Vorteile zeigen sich bei jeder Variante identisch. Suchst du nach einem hohen Spaßfaktor und gegenseitiger Motivation, lohnt sich das Joggen mit Sportpartnern.

3. Das Hobby ist flexibel und abwechslungsreich

Beim Joggen entscheidest du abhängig von deinen Wünschen und Trainingszielen, wann und wie lange du läufst. Die Strecke suchst du nach deinen Vorlieben oder Trainingsansprüchen aus. Sie führt durch die Stadt, über Wiesen und Waldwege oder durch den Wald. Durch unterschiedliche Strecken gestaltet sich das Hobby vielseitig.

4. Joggen benötigt wenig Vorbereitung

Du benötigst beim Joggen wenig bis keine Vorbereitung. Für Untrainierte und Fortgeschrittene bieten sich Dehnübungen an, um die Muskulatur auf die kommende Belastung vorzubereiten.

5. Laufen erhöht das Konzentrationsvermögen

Während des Joggens an der frischen Luft verbessert sich deine Durchblutung sowie die Sauerstoffversorgung des Gehirns. Der Sport wirkt sich positiv auf deine Leistungsfähigkeit und das Konzentrationsvermögen aus.

Joggen

Aktueller Trend-Tipp beim Joggen

Für Einsteiger und fortgeschrittene Jogger bietet sich das achtsame Laufen an. Vor Trainingsbeginn setzt du dich für fünf Minuten hin und nimmst deine Umgebung wahr. Während des Laufens spürst du deinen Bewegungen und deiner Atmung nach. Das Mindful Running schärft deine Sinne und fördert die mentale Gesundheit.

Die wichtigste Grundausstattung beim Joggen

Joggen ist eine im Freien ausgeübte Sportart für Kinder und Erwachsene, den du spontan beginnst und für den du wenig Ausrüstung benötigst. Hier haben wir Zubehör und Materialien zum Joggen aufgeführt:

Laufschuhe

Das wichtigste Zubehör beim Joggen sind hochwertige Laufschuhe. In der Form ähneln sie klassischen Turnschuhen. Sie bestehen aus einem langlebigen und strapazierfähigen Material. Eine Empfehlung besteht in einer wasserfesten Oberfläche. Du verschließt sie mit Schnürsenkeln. Mithilfe derer passt du die Schuhe an deine Fußform an. Besonders an der Ferse sollten sie gut sitzen. Alternativ wählst du Joggingschuhe mit Klettverschluss.

Gute Laufschuhe sitzen fest am Fuß, ohne zu reiben oder zu drücken. Sie zeichnen sich durch eine stabile Sohle aus Kunststoff oder Leder aus. Diese besitzt eine leichte Elastizität, um einen sicheren Tritt zu erlauben. Wie tief das Profil der Laufschuhe ausfällt, hängt von deiner Streckenwahl ab. Der Grad der Dämpfung und die Stärke, wie sie den Fuß unterstützen, hängt ab von:

  • deinem Gewicht,
  • dem Untergrund,
  • deiner Lauftechnik und
  • Fehlstellungen an Beinen und Füßen.

Funktionskleidung

Funktionskleidung ist bequem, strapazierfähig und wiegt wenig. Die Shirts, Hosen und Jacken transportieren Feuchtigkeit zuverlässig nach außen. Schwitzt du, bleibt der Schweiß nicht auf der Haut haften. Der Stoff trocknet schnell.

Laufsocken

Damit deine Laufschuhe bei einem längeren Training nicht reiben und unangenehme Druckstellen hinterlassen, bieten sich feste Laufsocken an. Sie bestehen aus einer Mischung synthetischer Gewebe. Dadurch verknüpfen sie mehrere positive Eigenschaften. Sie sind atmungsaktiv, leicht zu reinigen und trocknen schnell.

Durch das Material bleiben deine Füße trotz des Schwitzens trocken. Die Socken behalten ihre Passform. Sie sitzen wie eine zweite Haut um deinen Fuß. Zu große Laufsocken schlagen Falten, die Reibstellen und schmerzhafte Blasen hinterlassen. Neben dem Schutz deiner Füße bewirken sie eine bessere Dämpfung.

Weiteres Zubehör zum Joggen

Beim Joggen benötigst du wenig Ausstattung. Die Grundausstattung beim Laufen besteht in festen und bequemen Laufschuhen sowie atmungsaktiver Laufkleidung. Weiteres Zubehör erhöht den Spaß sowie den Komfort während des Trainings. Es empfiehlt sich für erfahrene Sportler mit ehrgeizigen Zielen.

Pulsuhr

Um deine Trainingsergebnisse zu überwachen, empfiehlt sich eine Pulsuhr als Komfortzubehör. Modellabhängig trägst du sie am Handgelenk oder um die Brust geschnallt. Bei dieser Variante achtest du auf einen festen und gut sitzenden Brustgurt. Hochwertige Fitnesstracker messen:

  • den Puls,
  • die verbrannten Kalorien sowie
  • die gelaufene Zeit.

Reflektoren und Stirnlampe

Joggst du in der Dämmerung, nachts oder bei schlechter Witterung, machen dich Reflektoren für andere Straßenverkehrsteilnehmer sichtbar. Reflektorstreifen erhältst du zum Aufkleben auf Jacken und Hosen. Mehrere Stirnlampen besitzen auf der Rückseite einen roten Reflektor. Die Vorderseite prägt eine wasserdichte LED-Leuchte. Bei dem Modell steht ein sicherer Sitz im Mittelpunkt.

Gürteltasche

Schlüssel, Handy und andere Utensilien trägst du beim Joggen in einer Gürteltasche bei dir. Die Mehrzahl der Produkte besteht aus einem festen, wasserabweisenden Stoff. Der Verschluss ist leicht zu öffnen. Sie hat bestenfalls mehrere Fächer, in die du kleine Gegenstände unterbringst.

Hochwertige Gürteltaschen zeichnen sich durch eine belastbare Befestigung am Gürtel oder Gürtelschlaufen aus. Seitlich befindet sich eine Einschubtasche für die Trinkflasche. Sie macht dir das Trinken möglich, ohne das Joggen zu unterbrechen.

Empfohlenes Zubehör zum Joggen:

Bekannte Marken und Hersteller

Bei der Grundausstattung sowie dem Zubehör für Läufer stehen zahlreiche Marken zur Auswahl. Hochqualitative Laufschuhe erhältst du von:

Weitere bekannte Marken nennen sich Mammut und Mizuno.

Gefragte Marken für Funktionskleidung sind Asics, Altra Runnig und Doxa. Das Zubehör kaufst du beispielsweise bei Polar oder CEP.

Die wichtigsten Fragen zum Joggen

Kommt Joggen für Kinder infrage?

Das spielerische Laufen eignet sich für Kinder ab fünf Jahren. Sie lieben es sich zu bewegen und auszupowern. Ein Nebeneffekt: Die Körperkoordination verbessert sich. Zwischen 10 und 14 Jahren wandelt sich die spielerische Bewegung in ein konzentriertes Lauftraining.

Bietet sich Joggen mit Kleinkindern an?

Babys und Kleinkinder nehmen nicht aktiv am Lauftraining teil. Um gemeinsam mit ihnen zu joggen, nutzen die Eltern spezielle Kinderwagen oder Buggys. Deren Aufbau eignet sich für schnelle Bewegungen über ebene oder unebene Untergründe.

Bis zu welchem Alter kann man Joggen?

Joggen bietet sich als Sportart bis ins hohe Alter an. Um das Versteifen zu vermeiden, achten die Senioren auf ein gründliches Aufwärmen. Knieschmerzen beugen sie mit sanften Bewegungen und dem richtigen Schuhwerk vor.

Wie oft sollte man in der Woche joggen?

Das Joggen empfiehlt sich zwei- bis viermal in der Woche. Wie lang die einzelnen Lauftouren ausfallen, hängt vom individuellen Trainingsstand und den Vorlieben ab. Wissenswertes zum Joggen sowie angesagte Ausrüstung findest Du hier.

Wie oft sollten Anfänger joggen?

Beginnst du mit dem Joggen, empfiehlt sich eine Laufdauer zwischen 20 und 40 Minuten. Überanstrengst du dich beim ersten Training, drohen Schmerzen in den Beinen. Diese und mangelnde Kondition beeinträchtigen deine Motivation.

Was bedeutet eine Dämpfung bei Laufschuhen?

Besitzen Laufschuhe eine Dämpfung, statten die Hersteller sie mit Gel- oder EVA-Kunststoffpolstern aus. Sie befinden sich an den stark beanspruchten Stellen des Schuhs, beispielsweise der Ferse. Diese federn sie ab, um die Füße während des Laufens zu schonen. Weiter zu den besten Laufschuhen.

Warum eignen sich Laufsocken mit Kompressionsfunktion?

Socken mit Kompressionsfunktion reichen bis zu den Waden der Läufer. Diese massieren sie bei jedem Schritt. Gleichzeitig versorgen sie die Muskulatur mit mehr Sauerstoff. Das beugt der Entstehung von Krämpfen und Muskelkater vor.

Aus welchem Material bestehen hochwertige Laufjacken?

Viele Laufjacken bestehen aus Polyester- oder Polyamid-Microfasern. Das Material zeichnet sich durch sein geringes Eigengewicht und eine hohe Strapazierfähigkeit aus. Es zeigt sich reißfest und trocknet schnell.

Welche Lumenzahl eignet sich für Stirnlampen?

Läufst du abseits beleuchteter Straßen, brauchst du eine Stirnlampe mit mindestens 100 Lumen. Diese erhellt deinen Weg bis zu 80 Meter weit.