Hula Hoop

Hula Hoop Training – Die besten Tipps für Anfänger und Fortgeschrittene

Hier erfährst Du alles Wissenswertes rund um das Hula Hoop Training. Wir zeigen Dir, was Du zum Einstieg in diese aktuelle Trendsportart wissen musst und welche Grundausstattung Du zum Hullern wirklich benötigst. Dazu haben wir neue Trends recherchiert, die Basis-Erstausstattung und notwendiges Zubehör zusammengestellt und zeigen die beliebtesten Marken und Hersteller. (Update 12/2022)

Das Hula Hoop-Training ist eine spaßige und effektive Methode, um sich körperlich zu ertüchtigen. Das Workout lässt sich in den eigenen 4 Wänden, im Fitnessstudio und sogar draußen anwenden, da kaum Equipment benötigt wird. Zudem ist es ein ideales Training für Einsteiger, die eine Alternative zu Step-Aerobic oder Zumba suchen. Der Fokus beim Training liegt auf der Stärkung der Körpermitte und Straffung der Haut durch die rhythmische Beanspruchung.

Wichtig beim Hula Hoop Training ist die richtige Ausführung. Nur dadurch lässt sich der gewünschte Effekt als Workout erzielen. Gerade für Einsteiger ist das nicht leicht zu bewerkstelligen, wenn sie sich nicht gut genug mit dem Reifen auskennen. Wir helfen Euch dabei. Bei uns erfahrt Ihr, wie Ihr einen passenden Reifen auswählt, ihn richtig anwendet und das Training optimiert.

Fitnessgeräte

Den richtigen Hula Hoop Reifen finden

Das A und O des Hula Hoop Trainings ist der richtige Reifen. Hula Hoop-Reifen werden in zahlreichen Größen und Gewichten angeboten, die sich deutlich auf das Training auswirken. Bei der Auswahl müssen bestimmte Punkte beachtet werden, die sich auf diese Aspekte auswirken. Bevor Ihr das Gewicht auswählt, solltet Ihr die richtige Größe bestimmten. Bei der Größenauswahl ist zu beachten, dass diese durch den Durchmesser bestimmt wird. Die folgenden Schritten helfen Euch dabei, die richtige Größe zu finden:

  • gerade hinstellen
  • Beine durchgestreckt
  • Reifen direkt vor die Füße stellen
  • sollte bis über das Schambein reichen
  • Maximalgröße bis zur Taille

Auf diese Weise erhaltet Ihr einen Größenrahmen, an welchem Ihr Euch bei der Suche nach einem Hula Hoop Reifen orientieren könnt. Je größer der Reifen, desto einfacher ist er zu verwenden. Gerade für Anfänger ist daher ein Reifen mit größerem Durchmesser empfehlenswert. Das Gewicht ist ebenfalls wichtig. Hier gilt: Je schwerer der Reifen, desto mehr Schwung lässt sich durch weniger Aufwand erzeugen. Sie sollten mindestens 500 g wiegen und anhand des Körpergewichts ausgewählt werden. Die folgende Tabelle hilft dabei:

  • bis 65 kg: 500 g bis 1 kg
  • bis 70 kg: 1 bis 1,8 kg
  • bis 80 kg: 1,8 bis 2 kg
  • über 80 kg: ab 2 kg

Je nach Modell kann es sein, dass sich das Gewicht etwas verändert. Das lässt sich über die Gewichtsliste des Herstellers in Erfahrung bringen. Für ein intensives Training liegen vor allem schwere oder mit zusätzlichen Gewichten ausgestattete Hula Hoops im Trend, da sie den Schwung verstärken.

Hier findest Du einen Kaufratgeber und Wissenswertes zu den besten Hula Hoop Reifen und den angesagten Smarten Hula Hoop Reifen.

Video: Hula Hoop für Anfänger

So beginnst du Dein Hula Hoop Reifen Training

Lasst Euch beim Training Zeit, um Euch mit der Schwungbewegung vertraut zu machen. Die Hüften müssen nicht kreisen, sondern werden in eine der beiden Richtungen bewegt:
– vorne und hinten
– links und rechts

Der Reifen bewegt sich auf diese Weise von selbst. Ganz wichtig ist der sichere Stand. Dafür gerade hinstellen und die Knie sanft beugen. Nicht zu tief, damit es nicht zu anstrengend wird. Die Füße können je nach Geschmack in den folgenden Positionen stehen:
– nebeneinander
– Schrittstellung

Auf diese Weise lässt sich die Schwungbewegung effektiv ausführen. Achtet darauf, dass Ihr kein Hohlkreuz macht, da sonst der Schwerpunkt falsch ist, was sich negativ auf die Bewegung auswirkt und auf Dauer zu Schmerzen führen kann. Spannt Eure Bauchmuskeln dauerhaft während des Trainings an und bleibt gerade, um ein Hohlkreuz zu verhindern und den Trainingseffekt zu verstärken.

Anleitung für ein effektives Hula Hoop Training

  1. Dauer: Die Dauer des Trainings ist abhängig von der Erfahrung und körperlichen Fitness. Für Anfänger reichen bereits 5 bis 10 min am Tag aus. Mit der Zeit lässt sich die Dauer auf bis zu 30 min erhöhen, was selbst für fitte Menschen anstrengend sein kann.
  2. Aufwärmen: Vor dem Training immer aufwärmen. Das ist über die folgenden Methoden möglich:
    – Stretching
    – Arme und Beine kreisen
    – auf der Stelle gehen
    – Anfersen
    – sanft die Hüften kreisen lassen
    Durch das Warm-Up lassen sich mögliche Verletzungen und Krämpfe vorbeugen. Das ist ganz wichtig für Einsteiger, die noch nicht an die Bewegung gewöhnt sind.
  3. Spinnen: Das eigentliche Training besteht rein aus dem Spin. Das heißt, über die geplante Zeit dreht Ihr den Reifen am Stück, idealerweise ohne Pause. Vergleichbar ist dieses Training mit anderen Aerobic-Übungen, die über längere Zeiträume zum Einsatz kommen. Dadurch wird die Muskulatur und Ausdauer gefördert, was zu den wichtigsten Elementen des Trainings gehört. Mehr ist nicht notwendig.
  4. Körperliche Beanspruchung: Durch die Drehbewegung solltet Ihr während des Trainings mehrere Körperregionen spüren. Zu diesen gehören:
    – Bauchmuskeln
    – Rückenmuskeln (speziell unterer Rücken)
    – Gesäßmuskulatur
    – Arme
    – Oberschenkel
    – Knie
    Zudem wird die Beckenbodenmuskulatur beansprucht, was sich vor allem für Menschen anbietet, die viel sitzen, bspw. im Büro.

Hula Hoop – Die verschiedenen Techniken

Es gibt verschiedene Techniken, mit denen Ihr Euer Hula Hoop-Training erweitern könnt. Sie beanspruchen zusätzliche Muskelgruppen und sorgen somit für ein deutlich anspruchsvolleres Workout, das sich mit der Zeit sogar durch schwieriger zu führende Reifen anpassen lässt. Die folgenden Varianten könnt Ihr nutzen:

  • Spin-Geschwindigkeit erhöhen
  • die Richtung wechseln
  • sich mit dem kreisenden Hula Hoop fortbewegen
  • Spin-Bewegung bei Kniebeugen ausführen (ebenfalls beim Gehen möglich)

Das ist nur eine kleine Auswahl an Techniken, die Ihr ins Hula Hoop-Training integrieren könnt. Lasst Euer Fantasie freien Lauf, um die Hula Hoop-Aerobic in den Rest Eures Workouts einzubinden. Das Workout sollte den Körper nur nicht falsch belasten, um Verletzungen vorzubeugen.

Anfängertipps für das Training mit dem Hula Hoop Reifen

Gerade für Anfänger kann ein Hula Hoop Reifen deutliche Schmerzen verursachen. Aus diesem Grund sollten Modelle mit Schaumstoff-Polsterung ausgewählt werden. Sie schützen vor rauen Stellen und blauen Flecken, die typisch zu Beginn des Trainings sind.

Vor- und Nachteile des Hula Hoop Trainings

Vorteile:

  • Bauch- und Hüftmuskulatur wird effektiv trainiert
  • Haut um beanspruchte Muskeln wird gestrafft
  • verbrennt bis zu 600 Kalorien pro Stunde
  • Balance und Rhythmusgefühl werden gefördert
  • geringer Kostenaufwand für den Einstieg

Nachteile:

  • Hautreizungen bei falscher Kleidung möglich
  • blaue Flecken bei Anfängern typisch

Leserfragen zum Hula Hopp Training

Wie schnell kann man mit Hula Hoop abnehmen?

Das ist stark abhängig vom Training selbst. Je intensiver das Training, desto schneller die Erfolge, aber auch die Gefahr auf einen schmerzenden Muskelkater steigt. Im Durchschnitt kann mit 10 kg in 12 Wochen rechnen. Natürlich kann der Erfolg abhängig von der Trainingsintensität, Art des Reifens und dem Gewicht des Trainierenden von der Richtlinie abweichen. Tipps wie Du mit dem Hula Hoop Training beginnst und schnell Pfunde verlierst findest Du hier.

Wann sieht man erste Erfolge beim Hullern?

Mit ersten Ergebnissen ist im Durchschnitt nach 2 bis 4 Wochen zu rechnen, solange es kontinuierlich durchgezogen wird. Vor allem die Körpermitte verändert sich innerhalb dieser Zeit deutlich schneller, da diese Region besonders intensiv stimuliert wird. Die Haut strafft sich langsam, Fett wird reduziert und die Bauchmuskeln werden gestärkt. Muskelkater sind typisch zu Beginn des Trainings. Macht Euch darüber aber keine Sorgen, da dieser Effekt abhängig vom Fitnesslevel ganz normal ist. Je weniger Bauchmuskeln vorhanden sind, desto schneller zeigt sich das Training als Muskelkater. Hier findest Du die besten Hula Hoop Reifen.

Nimmt man mit Hula Hoop am Bauch ab?

Das ist abhängig von der Art des Workouts. Wird der Hula Hoop Reifen richtig angewandt und ausschließlich über die Hüftbewegungen bewegt, wirkt sich das positiv auf die Bauchmuskulatur aus. Durch das Training der Bauchmuskulatur wird die Fettverbrennung in dieser Region angestrebt, wodurch nach und nach das Bauchfett abtrainiert wird. Zudem regt Hullern die Durchblutung an, was sich ebenfalls positiv auf die Fettverbrennung auswirkt.

Wieviel Kalorien verbrennt man beim Hullern?

Bei der Nutzung eines Hula Hoop Reifens werden aufgrund der starken Beanspruchung der Körpermitte innerhalb einer Stunde zwischen 400 bis 600 Kalorien verbrannt, abhängig von der Intensität und dem Schwierigkeitsgrad des Workouts. Das ist vergleichbar mit einer Stunde Joggen oder Radfahren (20 km/h).

Mehr Hobbys