Hobby Häkeln

Hobby Häkeln – Wissenswertes & Grundausstattung einfach erklärt

Hier erfährst Du alles Wissenswertes rund um das Häkeln. Wir zeigen Dir was Du zum Einstieg in dieses kreative Handarbeitshobby wissen musst und welche Grundausstattung Du beim Häkeln wirklich benötigst. Dazu haben wir neue Trends recherchiert, die Basis-Erstausstattung und notwendiges Zubehör zusammengestellt und zeigen die beliebtesten Marken und Hersteller. (Update 12/2022)

Handarbeiten eignen sich als Hobby für Kinder und Erwachsene. Beim Häkeln erschaffst du mithilfe deiner Kreativität einzigartige Kleidung oder Heimtextilien. Du verbindest die Arbeit mit der Nadel mit dem Verwirklichen deiner Visionen. Dieses Zusammenspiel macht Häkeln zu einem flexiblen und vielseitigen Zeitvertreib.

Häkeln… einfach erklärt:

Das Häkeln gehört zu den Methoden für die Textilverarbeitung. Mit einem Faden und der Häkelnadel entstehen Maschen, die du miteinander verknüpfst. Daraus ergibt sich eine Reihe. Mehrere Reihen bilden dein Häkelprojekt. Du entscheidest, ob du Kleidungsstücke, Decken oder Wohnaccessoires häkelst. Das Hobby ermöglicht eine flexible Gestaltung deiner Handarbeit.

Im Vergleich zur klassischen Stricknadel fällt die Häkelnadel durch ihre leicht gebogene Form auf. Sie besitzt an ihrer Spitze einen Haken. Um mit ihr ein Häkelprojekt zu starten, brauchst du an deinem Faden eine Schlaufe mit Anschlagsknoten. Dafür legst du ihn doppelt und klappst ihn nach unten, sodass eine kleine Brezelform entsteht.

Durch diese schiebst du die Nadel und ziehst mit deren Haken den Faden durch die „Brezelohren“. Nach dem Durchziehen der Schlaufe folgt das Festziehen des Fadens. Diesen Vorgang wiederholst du, bis du in die nächste Reihe wechselst.

So beginnst Du mit dem Häkeln

Hinter dem Häkeln verbirgt sich ein vielseitiges und kreatives Hobby. Es erfordert wenig Ausrüstung, sodass Einsteiger spontan beginnen, sich an der Handarbeit zu versuchen. Diese ermöglicht es dir, deiner Fantasie freien Lauf zu lassen. Mit Nadel und Faden kreierst du Kleidung und Accessoires. Neben dieser Gestaltungsfreiheit trainierst du beim Häkeln deine Fingerfertigkeit.

Viele Handarbeiten kommen ausschließlich als Indoor-Hobby infrage. Beim Häkeln benötigst du wenig Zubehör, das du unkompliziert transportierst. Daher spricht nichts dagegen, im Freien zu häkeln. Wann du Nadel und Faden zur Hand nimmst, entscheidest du abhängig von Lust und Zeit. Kurze Pausen oder Wartezeiten eignen sich, um wenige Maschen oder ganze Reihen an deiner Häkelarbeit zu fertigen.

Du brauchst ausreichend Licht, um mit der Häkelnadel den Faden durch die Schlaufe zu ziehen. Mit ausreichend Übung gelingt es dir, die Handarbeit ohne hinzusehen zu verrichten. Das erlaubt dir eine hohe Flexibilität. Du häkelst, wo und wann es dir gefällt.

Einsteigerbuch zum Häkeln:

Der ultimative Häkelkurs für Einsteiger: Mit Online-Videokurs. Die...
  • frechverlag (Autor)

Im Grundlagenteil erfahren Anfänger mithilfe vieler Fotos und ausführlicher Schritt für Schritt Anleitungen die Grundtechniken des Häkelns. Die Häkeltechniken werden zum leichteren Verständnis zusätzlich in einem Online-Kurs erklärt. In den weiteren Kapiteln werden die schönsten Muster und Modellle zum nachhäkeln beschrieben.

Darum ist Häkeln das richtige Hobby für Dich:

1. Häkeln fördert deine Kreativität

Beim Häkeln nutzt du deine Fantasie, um neue Textilien zu erschaffen. Mit jedem Projekt, das deine Fähigkeiten erweitert, findest du neue Inspiration. Durch den kreativen Fluss brauchst du bei dem Hobby keine Langeweile zu befürchten.

2. Häkeln sorgt für einen individuellen Look

Häkelst du Kleidung, Accessoires oder Wohntextilien, schmückst du dich und deine Wohnung mit Unikaten.

3. Häkeln fördert deine Fingerfertigkeit

Mit dem Häkeln trainierst du deine Finger und deine Geschicklichkeit. Du beugst auf lange Sicht versteiften Gelenken vor.

4. Häkeln kann zur Entspannung beitragen

Übst du die Handarbeit regelmäßig aus und ziehst Maschen, ohne nachzudenken, entspannt dich die Tätigkeit. Du konzentrierst dich auf deine Fingerfertigkeit und blendest Probleme des Alltipps aus.

5. Häkeln geht mit positiven Effekten auf die Gesundheit einher

2011 fanden Forscher der Mayo Clinic im US-amerikanischen Rochester in einer Studie heraus, dass Stricken und Häkeln Demenz vorbeugen kann. Sie befragten rund 1.320 Senioren nach ihren Hobbys und verglichen anhand der Ergebnisse die Gedächtnisleistung der Teilnehmer. Daraus ergab sich, dass Hobbys wie Stricken und Häkeln das Risiko von pathologischen Gedächtnisverlusten reduziert.

Häkeln

Aktueller Trend-Tipp zum Häkeln

Häkeln zählt zu den beliebten Sommertrends, um individuelle Kleidungsstücke zu erschaffen. Mit deinem Hobby fertigst du Röcke, Kleider oder Strickjacken. Die Unikate verleihen deinem Look einen einzigartigen Charme. Speziell kurze Häkelkleider in knalligen Farben wie Gelb oder Orange liegen im Trend.

Die wichtigste Grundausstattung beim Häkeln

Beginnst du mit dem Häkeln, hält sich die benötigte Ausrüstung für ein erstes Projekt in Grenzen. Hier haben wir Häkel-Zubehör und Materialien aufgeführt:

Häkelgarn

Als Häkelgarn eignet sich Wolle wie Merino-, Alpaka- oder Angorawolle. Alternativ benutzt du Garne, die sich aus Baumwolle und synthetischen Fasern zusammensetzen. Welche Garnstärke die richtige ist, hängt von deinem Häkelprojekt ab. Neben einfachem Häkelgarn existiert Schmuckgarn, in das die Hersteller glitzernde Synthetikfäden einflechten.

Häkelnadel

Beim Häkeln wählst du abhängig von deinem Handarbeitsprojekt unterschiedliche Nadeln. Deren Stärke reicht durchschnittlich von 0,6 bis zehn Millimeter. Häkelnadeln bestehen aus verschiedenen Materialien. Für größere Nadeln eignen sich Bambus, Holz oder Kunststoff aufgrund des geringen Eigengewichts. Sie liegen angenehm in der Hand und verhindern, dass deine Finger ermüden.

Arbeitest du mit trockenen Garnen, brauchst du eine Nadel mit ebener Oberfläche. Holz stellt eine gute Wahl dar. Eine griffigere Struktur weisen die Modelle aus Kunststoff auf. Kleine und schmale Häkelnadeln bestehen aus Aluminium oder Stahl. Mit ihnen verarbeitest du filigrane Fäden präzise.

Die richtige Griffform entscheidet, ob du die Nadeln ermüdungs- und schmerzfrei hältst. Es unterscheiden sich gerade und ergonomisch geformte Nadelgriffe. Hochwertige Häkelnadeln besitzen am Griff eine Ummantelung aus Kunststoff. Diese erhöht ebenso wie eine Daumenablage den Komfort.

Handarbeitsschere

Um die Fäden beim Häkeln präzise zu durchtrennen, brauchst du eine kleine und spitze Handarbeitsschere. Bei dieser stehen scharfe Klingen im Mittelpunkt. Sie ermöglichen, das Häkelgarn zu durchtrennen, ohne dass der Faden ausfranst. Spitze Enden erlauben es, diesen am Häkelgrund abzuschneiden.

Weiteres Zubehör zum Häkeln

Die Grundausstattung beim Häkeln setzt sich aus drei Komponenten zusammen. Du brauchst geeignete Wolle, eine stabile Häkelnadel und eine scharfe Schere, um mit der Handarbeit zu starten. Weitere Utensilien erleichtern dir den Einstieg oder gestalten das Hobby komfortabel. Deine Erfahrung und Vorlieben entscheiden, welches Zubehör du regelmäßig verwendest.

Lineal und Maßband

Beim Häkeln von Kleidern oder Accessoires misst du Länge oder Durchmesser für den richtigen Sitz ab. Dafür verwendest du bei kleinen Häkelprojekten ein Lineal. Modelle aus Holz oder Kunststoff zeigen sich stabil und langlebig. Für das Ausmessen größerer Projekte kommt ein Maßband zum Einsatz. Eine komfortable Variante besteht in einem Rollmaßband.

Stecknadeln

Um die Häkelarbeit zum Abschluss zu spannen, kommen Stecknadeln zum Einsatz. Diese erhältst du in unterschiedlichen Größen. Sie bestehen modellabhängig vollständig aus Metall oder besitzen einen runden Kopf aus Plastik oder Glas. Hochwertige Modelle zeigen sich rostfrei und hitzeunempfindlich.

Sie nehmen keinen Schaden, wenn du sie vor dem Bügeln in deiner Häkelarbeit vergisst. Steckst du mehrere gehäkelte Stücke zusammen, um sie später miteinander zu vernähen, brauchst du lange Stecknadeln. Die Mehrzahl dieser Varianten besitzt einen großen Kunststoffkopf.

Maschenmarkierer

Das Zubehör aus buntem Kunststoff benötigst du, um bestimmte Stellen an deiner Häkelarbeit zu markieren. Dazu gehören Ab- und Zunahmen oder der Beginn eines Rundenanfangs. Alternativ kommen Maschenmarkierer zum Einsatz, wenn du eine Arbeitsschlinge sicherst. Die Modelle erhältst du in unterschiedlichen Größen in einem Set.

Empfohlenes Zubehör:

Bekannte Marken und Hersteller

Das Zubehör für das Häkeln kaufst du separat oder in einem Komplettset. Häkelnadeln sowie Utensilien, die dir den Start ins Hobby vereinfachen, bieten Marken wie Prym oder Katech an. Von Anbietern wie Luxebell, Luxja oder WINTEX erhältst du Häkelnadeln unterschiedlicher Stärke in einem Etui. Häkelwolle sowie Häkelanleitungen findest du bei Rico, myboshi und Schachmayr.

Die wichtigsten Fragen zum Häkeln

Lernen Einsteiger leichter häkeln oder stricken?

Der Mehrzahl der Anfänger fällt es leichter, das Häkeln zu erlernen. Im Gegensatz zum Stricken funktioniert diese Handarbeit mit einer Masche, die du aktiv festhältst. Das Hobby eignet sich als Einstieg in kreative Arbeiten mit Wolle. Wissenswertes zum Häkeln und Häkel-Grundausstattung findest Du hier

Gelingt es, runde Flächen zu häkeln?

Beim Häkeln entscheidest du frei über die Form deines Projekts. Kreise häkelst du mit Spiralrunden oder Kreisrunden. Letztere bezeichnen geschlossene Runden. Die leichtere Variante ohne Wende-, Hebe- oder Kettmaschen stellen die Spiralrunden dar.

Wann entstand das Häkeln?

Bei den Handarbeiten gehört Häkeln zu den „jüngeren“ Techniken. Forscher fanden bislang keine gehäkelten Stücke, die nachweislich vor 1800 entstanden.

Ab welchem Alter erlernen Kinder das Häkeln?

Im Schnitt gelingt es Kindern ab sechs Jahren, mit einfachen Maschen das Häkeln zu beginnen. Das setzt ausreichend feinmotorische Fähigkeiten und Geduld voraus.

Welches Material kommt für Häkelwolle zum Einsatz?

Wolle zum Häkeln findest du in unterschiedlichen Stärken. Feine Fäden, die Häkelgarne, bestehen aus tierischer Wolle oder Baumwollmischungen. Günstige Varianten stellen Hersteller vollständig aus Polyacryl her.

Welche Häkelnadel empfiehlt sich für Einsteiger?

Beginnst du mit dem Häkeln, benutzt du eine Häkelnadel aus Metall. Das Material überzeugt durch seine Stabilität und Langlebigkeit. Ziehst du einen Faden zu fest an, droht kein Schaden an der Häkelnadel.

Warum stimmen die angegebenen Maße beim Maßband nicht?

Im Laufe der Zeit verzieht sich ein klassisches Maßband. Die Messergebnisse zeigen sich unpräzise. Damit dieser Umstand dein Häkelprojekt nicht gefährdet, gleichst du das Maßband einmal im Monat mit einem Lineal ab.

Welche Stecknadelsets gibt es für Einsteiger?

Du brauchst zum Abschluss deines Häkelprojekts zahlreiche Stecknadeln, die du in einem Komplettset kaufst. Dieses enthält Nadeln einer Größe oder kombiniert unterschiedliche Ausführungen. Für Einsteiger lohnt sich aufgrund der Flexibilität ein Set mit verschiedenen Stecknadeltypen.

Wo finden Anfänger Anleitungen zum Häkeln?

In zahlreichen Häkelsets befindet sich neben dem Zubehör für die Handarbeit eine Anleitung. Sie zeigt dir, wie du ein oder mehrere Häkelprojekte beginnst.

Mehr Hobbys

 

Verbraucherhinweis: FitforHobby,de recherchiert für Euch neutrale Produktberatungen, Produktdetails und beantworten die wichtigsten Fragen vor dem Kauf. Alle Produkte und mit * oder markierte Verweise sind Afilliate- oder Partnerlinks. Mit einem Kauf unterstützt du unseren Recherche-Redaktion durch eine kleine Provision. Dein Preis ändert sich nicht. Techn. Änderung des Preis möglich. Preis inkl.MwSt. eventuell zzgl. Versan. Alle Bilder von Amazon API.