Dart spielen

Dart Wissenswertes & Grundausstattung einfach erklärt

Hier erfährst Du alles Wissenswertes rund um Dart. Wir zeigen Dir was Du zum Einstieg in diese angesagte Sportart wissen musst und welche Grundausstattung du beim Darts wirklich benötigst. Dazu haben wir neue Trends recherchiert, die Basis-Erstausstattung und notwendiges Zubehör zusammengestellt und zeigen die beliebtesten Marken und Hersteller. (Update 10/2021)

Ein Hobby, das mehrere Altersgruppen begeistert, stellt Dart dar. Das Spiel fördert eine Vielzahl kognitiver Fähigkeiten. Es bereitet Einsteigern und erfahrenen Spielern Freude. Aufgrund unterschiedlicher Spielarten empfiehlt es sich für zahlreiche Zielgruppen. Als Freizeitbeschäftigung ermöglicht Dart ein spontanes und abwechslungsreiches Spielvergnügen.

Dart… einfach erklärt:

Bei Dart handelt es sich um ein Geschicklichkeitsspiel. Bei dem Präzisionssport wirfst du die Dartpfeile auf die Dartscheibe. Wo sie landen, entscheidet über die erzielte Punktzahl. Es existiert eine Vielzahl an Spielvarianten. Bekannte Modi nennen sich:

  • Shanghai,
  • Tactics,
  • Fuchsjagd oder
  • Blinder Killer.

Die verbreitetsten Varianten sind 501, 301 oder Cricket. Bei Einsteigern und erfahrenen Spielern stellt 501 Double Out einen Klassiker dar. Beim Dart zählst du mit den erzielten Punkten rückwärts, um schnell auf null zu kommen.

Die Basic-Dart-Regeln gelten für alle Spielmodi. Beim Abwurf steht der Spieler hinter der Oche. Wirft er den Pfeil, berührt mindestens einer seiner Füße den Boden. Bei jeder Aufnahme hält er drei Pfeile in der Hand. Mit ihnen zielt er einzeln und hintereinander auf das Dartboard.

Dart spielst du in Innenräumen oder im Freien. Als reines Geschicklichkeitsspiel findet es beispielsweise im Hobbykeller oder einer Bar statt. Kinder werfen Dartpfeile im XXL-Format auf eine große Dartscheibe im Garten.

Dartspieler

Darum ist Darts die richtige Sportart für Dich:

1. Dart besteht als Präzisionssport

Um beim Dart eine hohe Punktzahl auf der Dartscheibe zu erzielen, brauchst du ausreichend Konzentrationsvermögen. Deine Konzentrationsspanne steigerst du mit dem Spiel. Beim Zielen visierst du das Punktfeld an. Da du nicht auf den Pfeil in deiner Hand blickst, fördert Dart die Augen-Hand-Koordination.

In jungen Jahren hilft das Spiel, Stressresistenz aufzubauen. Dart wirkt sich positiv auf eine Reihe kognitiver Fähigkeiten und damit auf den Alltag der Spieler aus. Sie lernen, in einer Drucksituation die Nerven zu behalten.

2. Dart eignet als Sport für Kinder und Erwachsene

Dart gehört zu den vielfältigsten Geschicklichkeitsspielen. Mehrere Ausführungen und Modi ermöglichen die Anpassung an unterschiedliche Altersgruppen. Die Kombination aus konzentriertem Zielen und Wurfstärke bereitet Kindern und Erwachsenen Vergnügen. Sie spielen allein, zu zweit oder in der Gruppe.

3. Dart ermöglicht einen günstigen Einstieg ins Spiel

Um mit dem Hobby zu starten, brauchst du keine Vorbereitung. Die Kosten für die Ausrüstung halten sich in Grenzen. Teure Kurse oder ein geleitetes Training absolvierst du für den Präzisionssport. Gehst du dem Dart als Unterhaltungssport nach, eignest du dir die geforderten Skills eigenständig oder mithilfe von Freunden an.

4. Dart stellt eine gelenkschonende Sportart dar

Beim Dart brauchst du keine gesundheitlichen Einschränkungen zu befürchten. Das Geschicklichkeitsspiel kommt für Senioren und Menschen mit Geheinschränkung infrage. Es erfordert keine Belastung der Knie oder Gelenke. Um mit den Pfeilen das Dartboards zu treffen, brauchst du eine ruhige Hand und ein gutes Auge.

5. Dart findet zu Hause und outdoor statt

Dart spielst du allein oder mit Freunden im Haus oder im Hobbykeller. In mehreren Bars findest du eine Grundausrüstung für das Geschicklichkeitsspiel. Deinem Hobby gehst du flexibel in deiner Freizeit nach. Gehörst du zu den Naturtalenten oder trainierst du viel, trittst du beispielsweise einem Verein bei.

Durch die Präsenz der Sportart zeigt sich diese leicht zugänglich. Du brauchst nicht lange nach einer Möglichkeit, mit ihr zu beginnen, zu suchen.

Aktueller Trend-Tipp zum Dart

Ein beliebter Trend, um seine Dartfähigkeiten allein zu fördern, stellt die JDC Challenge dar. Das Trainingsprogramm gliedert sich in drei Teile. Es empfiehlt sich für Einsteiger und erfahrene Dartspieler.

Die wichtigste Grundausstattung beim Dart

Bevor du mit dem Geschicklichkeitsspiel Dart beginnen kannst, benötigst du die Grundausstattung. Hier haben wir die notwendigen Ausrüstungen aufgeführt:

Dartscheibe

Das Dartboard fungiert als Zielscheibe beim Dartspiel. Es besteht aus einer runden, aus Sisalfasern gepressten Scheibe. Die einzelnen Felder sind mit Draht unterteilt. Vorzugsweise zeigen sich die Fasern locker verarbeitet, damit die Pfeile leichter stecken bleiben. Die Drähte sind dünn, um Abpraller zu vermeiden.

Neben dem klassischen Dartboard erhältst du im Handel elektronische Dartscheiben. Alle Modelle gliedern sich in 20 gleich große Segmente. Hohe und niedrige Punkte liegen nebeneinander. Zwei Ringe – das Doppelsegment und das Dreifachsegment – durchziehen die Scheibe.

In deren Mitte befinden sich das grüne Single Bull und darin das rote Bulls Eye. Letzteres besitzt einen Durchmesser von 1,27 Zentimeter. Der des Single Bull beträgt 3,18 Zentimeter. Die nicht elektronische Dartscheibe selbst hat einen Durchmesser von etwa 45 Zentimeter. Der der Spielfläche ist mit 34 Zentimetern vorgeschrieben.

Insbesondere für kleine Kinder empfiehlt sich eine magnetische Dartscheibe. Hierfür verwenden die Spieler magnetische Dartpfeile, welche Sicherheit beim Spielen bieten und die Wände schonen.

Steel-, Soft- und magnetische Dartpfeile

Beim Dart erhält jeder Spieler drei Pfeile. Diese bestehen aus der mit Barrel bezeichneten Spitze, einem Schaft und dem Flight. Letzteres bezeichnet schmale Blättchen oder Flügel. Sie ermöglichen es dem Wurfpfeil, den Kurs zu halten. Bei den Pfeilen unterscheiden sich zwei Varianten.

Die Spitzen der Steelsdarts bestehen aus Metall. Die Pfeile messen bis zu 30,5 Zentimeter in der Länge und wiegen bis zu 50 Gramm. Softdarts kommen beim Automatendart zum Einsatz. Sie weisen eine Spitze aus Kunststoff auf. Ihre Länge beträgt maximal 16,8 Zentimeter, das Gewicht 21 Gramm. Bei magnetischen Dartpfeilen wird die klassische Dartspitze durch einen flachen, magnetischen Kopf ersetzt. Bei diesem Dartspiel, speziell für Kinder, benötigt der Spieler eine magnetische Dartscheibe.

Abwurflinie

Um die Regeln beim Dart unkompliziert durchzusetzen, empfiehlt sich eine elektronische Abwurflinie. Bei diesen beamt ein Laser eine rote oder blaue Linie im richtigen Abstand auf den Boden. Eine Alternative besteht in einer klebbaren oder zu verschraubenden Oche. Beide Varianten ragen leicht über den Boden hinaus, um ein Übertreten zu verhindern.

Weiteres Zubehör beim Darts

Beim Dart benötigst du wenig Grundausstattung, um das Spiel zu beginnen. Die wichtigsten Utensilien bestehen in der Dartscheibe und drei Pfeilen je Spieler. Um das Spielerlebnis zu verbessern, empfiehlt sich Zubehör, das Halt und Flugeigenschaften der Dartpfeile optimiert. Weitere Extras kommen zum Einsatz, um Schäden durch deren metallischen Spitzen zu verhindern.

Dart Surround

Um zu verhindern, dass die Wand hinter der Dartscheibe durch verworfene Pfeile Schaden nimmt, kommt das Surround zum Einsatz. Es besteht aus einem weichen und langlebigen Material. Alternativ stellen die Anbieter es aus Holz her. Aufgrund seiner Eigenschaften kommt Fichtenholz infrage.

Dart Kronen oder Flight Protector

Beide Zubehörteile schützen das empfindlichste Teil am Dartpfeil: den Flight. Dieser unterliegt aufgrund des Materials Verschleißerscheinungen. Um zu verhindern, dass ein Pfeil den hinteren Bereich eines anderen beschädigt, verstärkt der Flight Protector diesen Teil. Beachte, dass das Zubehör das Gewicht des Pfeils erhöht. Das wirkt sich auf dessen Flugeigenschaften aus.

Gummiringe

Bei den Dartpfeilen aus Aluminium löst sich die Spitze leicht vom Schaft. Um sie nicht nach jedem Wurf nachzuziehen, kommen Gummiringe zum Einsatz. Diese befestigst du jeweils an den Gewinden der Schäfte, bevor du die Barrel verschraubst.

Das verlängert den festen Halt, wenn die Spitze auf die Dartscheibe trifft. Es verhindert gleichzeitig, dass sich die Verschraubung lockert oder löst. Für Hobbyspieler und professionelle Sportler erweisen sich die Gummiringe als nützliches Utensil.

Empfohlenes Dartzubehör:

Marken und Hersteller

Zu den größten Marken bei Dartausrüstung und -Zubehör gehört Unicorn. Es handelt sich um die älteste Dart-Marke weltweit. Ebenfalls zu den Weltmarktführern gehört Winmau. Weitere bekannte Marken:

  • Target
  • RedDragon
  • Bulls

Die wichtigsten Fragen zum Dart

Ab welchem Alter bietet sich Dart als Hobby an?

Für Kinder mit ausreichend Geschicklichkeit kommen klassische Steeldarts ab acht bis neun Jahren infrage. Davor bieten sich Unterhaltungsspiele mit Dartpfeilen mit Klett- oder Saugnapfoberfläche an. Wissenswertes und Dart-Grundausstattung findest Du hier.

Wann zählt ein Dartpfeil?

Der Dartpfeil zählt, wenn er in einem Feld stecken bleibt, bis der Caller seinen Wert notiert. Fällt er vorher herunter, gilt der Wurf als ungültig.

Wie weit stehen Spieler von der Dartscheibe entfernt?

Das Dartboard zeigt sich 2,37 Meter von der Oche genannten Abwurflinie entfernt. Dieser Abstand gilt für alle Spielmodi.

Wie groß ist der Wertebereich der Dartscheibe?

Der Wertebereich des Dartboards besteht in der Fläche, die der Double-Ring umfasst. Sie besitzt einen Durchmesser von 34 Zentimetern

Aus welchem Material fertigen Hersteller Dartpfeile?

Der Schaft eines Dartpfeils besteht modellabhängig aus Polyamid oder Aluminium. Seltener findest du Varianten aus kohlenstofffaserverstärktem Kunststoff.

Aus welchem Material besteht der Flight beim Steeldart?

Die Federn oder Blättchen am hinteren Bereich des Dartpfeils fertigen die Hersteller aus Polyester oder Nylon. Eine feste Verarbeitung wirkt sich positiv auf die Flugbahn des Pfeils aus.

Brauchst du bei Kunststoffpfeilen Gummiringe?

Bei einem Dartpfeil aus Kunststoff besteht keine Gefahr, dass sich Barrel und Schaft voneinander lösen. Die Gummiringe kommen bei diesen Pfeilen nicht zum Einsatz.

Wie verhinderst du verschwitzte Hände beim Dart?

Damit du durch schwitzige Finger beim Ausüben deines Hobbys nicht den Halt verlierst, nutzt du Fingerwachs oder gemahlene Kreide. Beide Varianten verbessern den Grip am Schaft, sodass du genauer auf das Dartboard zielst.